Windows 10 – Mehr Kontrolle über Updates

//Windows 10 – Mehr Kontrolle über Updates

Windows 10 – Mehr Kontrolle über Updates

[fullwidth backgroundcolor=““ backgroundimage=““ backgroundrepeat=“no-repeat“ backgroundposition=“left top“ backgroundattachment=“scroll“ video_webm=““ video_mp4=““ video_ogv=““ video_preview_image=““ overlay_color=““ overlay_opacity=“0.5″ video_mute=“yes“ video_loop=“yes“ fade=“no“ bordersize=“0px“ bordercolor=““ borderstyle=““ paddingtop=“20px“ paddingbottom=“20px“ paddingleft=“0px“ paddingright=“0px“ menu_anchor=““ equal_height_columns=“no“ hundred_percent=“no“ class=““ id=““][title size=“1″ content_align=“left“ style_type=“single“ sep_color=““ class=““ id=““]Windows 10 – Mehr Kontrolle über Updates[/title]

Sehnsüchtig wird von vielen Windows 10 Nutzern das Creators Update erwartet. Neben vielen Verbesserungen und Neuerungen in sämtlichen Bereichen von Windows 10, wurde auch die Windows 10 Update Funktion überarbeitet. Wie von vielen Nutzern gewünscht, hat der Anwender mit dem Creators Update mehr Freiheiten und Kontrolle über die Updates.

Falsche Update Einstellungen oder gar nicht vorhandene Einstellungsmöglichkeiten, können sehr nervig und ärgerlich sein. Mitten bei der Arbeit erscheint ein Fenster und der Computer fordert einen Neustart ein. Meist kommt diese Meldung eher unpassend für viele Anwender. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass viele Anwender unzufrieden mit den bisherigen Kontrollmöglichkeiten bei Windows Updates sind.

Updates

Funktionen für neue Updates

Bisher hat Windows 10 immer vorgegeben, wann ein Update installiert wird. Dies wird sich jedoch nun ändern. Das Creators-Update bietet Ihnen drei Funktionen, wenn es um die Installation von neuen Updates geht. Künftig werden Sie in der Lage sein selbst einen festen Zeitpunkt zu bestimmen, an dem neue Windows Updates installiert werden sollen. Dieser Zeitpunkt kann jederzeit wieder verändert werden.

Auch die kommenden Update Benachrichtigungen wurden verändert. Mit nur einem Klick ist es Ihnen nun erlaubt die Aktualisierungen auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Möglich macht dies die neue Schlummerfunktion, welche die Updates um drei Tage verschiebt und somit den Update-Zwang der vorherigen Windows Versionen entfernt. Sind die drei Tage vorüber, werden Sie erneut eine Benachrichtigung über neue Updates erhalten. Ist es dann wieder ein unpassender Zeitpunkt, können Sie die Schlummerfunktion einfach erneut benutzen. Die Schlummerfunktion lässt sich so häufig benutzen, wie es Ihnen recht ist.

Natürlich haben Sie auch noch die Möglichkeit, Ihren Computer direkt bei der Benachrichtigung von neuen Updates neu zu starten und die Installation der Updates sofort zu beginnen.

Microsoft hat zudem auch die „aktive Stunde“ verlängert. Dies ist der Zeitraum in dem generell keine Updates eingespielt werden und der Computer keine Neustarts macht, damit Ihr Gerät in dieser Zeit benutzbar bleibt. Derzeit beträgt dieser Zeitraum maximal 12 Stunden. Die „aktive Stunde“ ist eine sinnvolle Funktion, um Updates in einem Zeitraum zu installieren in dem der Computer nicht im Einsatz ist. Eine weitere positive Nachricht ist, dass bei den Downloads von Updates die Geschwindigkeit des Gesamtsystems weniger als bisher beeinflusst werden soll. Auch soll die Zahl der Computer Neustarts während der Installation von Updates verringert worden sein.

Wann erscheint das Creators-Update?

Das Creators-Update erscheint im April 2017. Ein genaues Datum für die Veröffentlichung nannte Microsoft bisher noch nicht. Achten Sie am besten auf eine Benachrichtigung in Ihrem Info-Center oder prüfen Sie die neuen Updates auf Ihrem Computer.

Für viele Nutzer von Windows 10 sind die neuen Funktionen sicherlich sehr hilfreich. Gerade die neue Schlummerfunktion wurde sehnlichst erwünscht, damit der Update-Zwang endlich ein Ende hat. Mit den richtigen Einstellungen können Sie in Zukunft ungestört arbeiten und müssen sich nicht mehr über einen ungeplanten Neustart Ihres Computers ärgern.

[/fullwidth]
2017-03-15T09:38:36+00:00