Smartphones – Sicherheitsrisiko im Unternehmen

//Smartphones – Sicherheitsrisiko im Unternehmen

Smartphones – Sicherheitsrisiko im Unternehmen

Smartphones – Sicherheitsrisiko im Unternehmen

Jeder kennt es, jeder hat es, ein Smartphone. Kaum jemand geht heute noch ohne sein geliebtes Smartphone aus dem Haus. Ob in der Freizeit, oder aber im Unternehmen, dass Smartphone ist ein ständiger Begleiter. Viele Unternehmen dulden die Verwendung von Smartphones am Arbeitsplatz. Dabei können die privaten Smartphones ein Sicherheitsrisiko für das Unternehmen sein, wenn sie im Firmennetzwerk angemeldet sind.

Sicherheitsrisiko

Software kann Sicherheitslücken enthalten

Ein Smartphone ist nichts anderes als ein kleiner Computer auf dem ein Betriebssystem läuft. Genauso wie bei einem Computer, kann es immer sein, dass unentdeckte Sicherheitslücken im Betriebssystem vorhanden sind. Gerade bei der Installation von neuen Apps steigt das Risiko die Sicherheit zu gefährden. Einige Apps haben bekannte, oder auch noch unbekannte Sicherheitslücken. Es ist daher empfehlenswert nur die Apps zu installieren, welche auch wirklich benötigt werden um das Sicherheitsrisiko möglichst gering zu halten.

Apps aus fremden App-Stores

Normalerweise können Sie auf ihrem Smartphone nur Apps aus dem herstellerspezifischen App-Store herunterladen und installieren. Versuchen sie eine App aus einem „fremden“ App-Store zu installieren, wird dies vom System verhindert. Um dies zu umgehen, rooten oder jailbreaken viele Anwender ihr Smartphone. Dies bedeutet nicht anderes, als das sie dann den vollen Systemzugriff auf ihrem Smartphone besitzen. Das Installieren von „fremden“ Apps stellt dann kein Problem mehr da. Wird nun eine infizierte App installiert, hat diese den Zugriff auf ihr gesamtes System und ist in der Lage persönliche und firmeninterne Daten auszuspionieren und anderweitig zu veröffentlichen.

Sicherheitsrisiko – WIFI, NFC und Bluetooth

Die Smartphones der heutigen Generation besitzen alle samt Funktionen wie WIFI-Tethering, NFC und Bluetooth. All dies sind Sicherheitsrisiken für ihr Unternehmen. Das WIFI-Tethering ist beispielsweise das Teilen des Internetzugangs mit anderen Geräten. Während der Arbeitszeit kann das WIFI-Tethering z.B. dafür verwendet werden, um auf eigentlich geblockte Webseiten Zugriff zu erhalten. Auch mit der Near Field Communication (NFC) Technik entsteht ein Sicherheitsrisiko. NFC ist die Übertragung von Dateien, über kurze Distanzen zwischen zwei Geräten. Datenübertragungen zwischen Geräten bieten Unbefugten immer neue Angriffsmöglichkeiten.

Hacker-AngriffeSicherheitsrisiko 2

Erst kürzlich gab es einen Fall, bei dem ein drahtlos verbundenes Smartphone, die gesamten Geräte im Netzwerk gescannt hat. Einem Hacker ist es gelungen eine App zu manipulieren, bzw. eine Schadsoftware auf einem fremden Smartphone zu installieren. Dies geschieht alles im Hintergrund, ohne dass der Anwender davon etwas mitbekommt. Auch in diesem Fall war der Besitzer des Smartphones völlig ahnungslos.

Überwachung von Smartphones

In einem Unternehmen sollten sie nicht nur darauf achten, was auf den Computern der Mitarbeitern geschieht. Sie sollten auch ein Auge darauf werfen, was die Mitarbeiter mit ihren Smartphones machen, falls diese mit dem Firmennetzwerk verbunden sind. Gerade bei den Mitarbeitern, welche mit ihren Smartphones auf Unternehmensdatenbanken oder Unternehmensanwendungen zugreifen, ist die Kontrolle sehr wichtig. Das Netzwerk sollte im besten Fall mit einer speziellen Software überwacht werden, um mitzubekommen was die ganzen Smartphones im Netzwerk so treiben.

Die Spanne zwischen privater und geschäftlicher Nutzung von Smartphones ist sehr gering. Gerade bei der Aktivität in Sozialen Medien mit der Einbindung des Unternehmens, ist es vorteilhaft Smartphones im Firmennetz zu erlauben. Andererseits ist es allerdings ein zusätzliches Sicherheitsrisiko für Ihr Unternehmen. Sollten Sie noch Fragen haben, oder möchten sich erkundigen wie Sie sich am besten schützen können, melden Sie sich gerne zu unseren Geschäftszeiten bei uns und unsere Techniker werden Ihnen gerne weiterhelfen.

2018-08-31T16:12:43+00:00