Neuer Computer – Vorsicht vor vorinstallierter Software

//Neuer Computer – Vorsicht vor vorinstallierter Software

Neuer Computer – Vorsicht vor vorinstallierter Software

Neuer Computer – Vorsicht vor vorinstallierter Software

Viele neue Computer und Notebooks sind lange nicht so leistungsfähig wie sie eigentlich sein könnten. Häufig liegt dies an sogenannter „Bloatware“. Bloatware bezeichnet Programme, welche sich schon beim Kauf eines neuen Computers auf dem Computer befinden. Entfernen sie die vorinstallierten Programme, kann dies schon einen gehörigen Leistungsschub für ihren Computer einbringen.

Da es mittlerweile relativ viele Anbieter für Computer-Hardware gibt, ist der Konkurrenzkampf so groß wie noch nie. Hersteller versuchen daher häufig mit vorinstallierten Programmen sich noch zusätzlich die Taschen zu füllen. Dazu verwenden sie unter anderem häufig Testversionen von Brennsoftware oder Sicherheitssoftware. Alles schön und gut, allerdings müssen sie nach einem vorgegebenen Testzeitraum eine Vollversion der jeweiligen Software käuflich erwerben. Sicherheitssoftware kann zudem dafür sorgen, dass ihr Antivirus Programm nicht richtig funktioniert, da sich Antiviren Software oft untereinander nicht verstehen.  Daher sind diese vorinstallierten Textprogramme für einen Großteil der Anwender uninteressant. Kauf- und Registrierungsaufforderungen nerven den Anwender zusätzlich noch. Der schwerwiegendere Punkt ist allerdings, dass diese Bloatware die Leistung Ihres Computers verringert. Dadurch, dass die Software im Hintergrund aktiv ist, nimmt sie einen Teil des Arbeitsspeichers ein und stiehlt Prozessorressourcen. Hinzu kommt, dass Bloatware natürlich auch einen Teil Ihres Festplattenspeichers einnimmt.

Bloatware entfernen

Bloatware entfernen sie wie jede andere Software auch. Am einfachsten machen sie dies über die Systemsteuerung. Diese erreichen sie unter Windows 10, indem sie mit der rechten Maustaste auf das Windows Logo unten links in der Ecke klicken.

Software

Anschließend müssen sie zu Programme und Features navigieren.

Software 2

Nun sollte Ihnen eine Liste mit der installierten Software auf ihren PC angezeigt werden. Mit einem einfachen Doppelklick auf die jeweilige Software, leiten sie den Deinstallationsvorgang ein. Schließen Sie die Deinstallation ab, ist die jeweilige Bloatware gelöscht und erscheint nicht mehr in der Liste.

Bloatware-Reste entfernen

Obwohl sie gerade fleißig Bloatware deinstalliert haben, bleiben bei einem Deinstallationsvorgang häufig Datenreste der Bloatware übrig. Es empfiehlt sich daher eine weitere Software zur endgültigen Bereinigung ihres Computers zu verwenden. Die kostenlose Software CCleaner ist dabei eine gute Alternative. Im Vergleich zu anderer Deinstallationssoftware arbeitet dieses Programm eher zurückhaltend und löscht nicht mehr als nötig. Andere Software geht da oftmals schon ruppiger vor.

Das Deinstallieren von vorinstallierter Software macht Ihren Computer wieder flotter. Daher empfiehlt es sich bei einem Neukauf mal über die installierten Programme zu schauen und nicht benötigte Software zu entfernen. Sollten Sie noch Fragen haben, oder benötigen Hilfe, können Sie sich gerne zu unseren Geschäftszeiten bei uns melden und unsere Techniker werden Ihnen weiterhelfen.

2018-02-20T17:09:56+00:00